Montag 18 Nov 2019
Drucken

Die elektrochemische Aktivierung

Envirolyte-Geräte produzieren in einer elektrochemischen Zelle getrennt durch eine Membran zwei verschiedene elektro-aktivierte Lösungen Anolyt und Katholyt.
Die Konzentration hängt von der Einstellung der Stärke des elektrischen Stroms, der Durchflussmenge des Wassers und seiner Verteilung in den Räumen der Anode und der Kathode ab.
Neutrales Anolyt hat einen pH-Wert zwischen 7,5 und 8,5.
Es ist wirksam gegen Bakterien, Pilze und Viren und wird zur Desinfektion von Schwimmbädern, von Trinkwasser, zur Desinfektion und Sterilisation von Objekten (Böden, Wände, Werkzeuge, Lebensmittel etc.) verwendet.  
Neutrales Anolyt ist eine farblose Flüssigkeit mit einem leichten Geruch von Chlor und einer hohen bioziden, sporiziden und fungiziden Wirkung, die im Wesentlichen in der Säure (HClO) und an den Hypochlorit Ionen (OCL) liegt, die ihm seine außergewöhnlich wirkungsvolle Fähigkeit verleiht.
Die Wirkstoffe sind konform mit der Richtlinie 98/8/EG und 03/2032 über die Einführung von desinfizierenden Flüssigkeiten (Biozide).
     
Die elektrochemische Aktivierung      
     

Das Besondere an dieser Technologie liegt im Wesentlichen in der günstigen eigenen vor Ort-Herstellung und der sicheren und einfachen Handhabung dieses hoch wirksamen Desinfektionsmittels.
Dabei handelt es sich um ein pH-neutrales, wasserbasiertes, nicht toxisches Desinfektionsmittel, hergestellt aus einer verdünnten Salzlösung aus den Grundstoffen Kochsalz und Trinkwasser mittels Membranzellen-Elektrolyse zur Desinfektion von Trinkwasser und Trinkwasserleitungssystemen (Kalt und Warmwassernetze) sowie produktberührten Oberflächen. Es ist geeignet für die Getränke- und Lebensmittelindustrie, im medizinischen Bereich und auch bei der Landwirtschaft und Tierzucht.

   
     
Typische Installation einer Envirolyte-Anlage    
Typische Installation einer Envirolyte-Anlage